In der Bundesrepublik Deutschland verbindet das Sozialversicherungsrecht eine geregelte, staatliche Fürsorge für alle Menschen mit den Risiken des menschlichen Daseins.

Das Sozialversicherungsrecht fußt letztlich auf dem Grundgesetz und lässt sich aus dem verfassungsrechtlichen Auftrag in Art. 20 Abs. 1 GG ableiten. Die Sozialstaatlichkeit ist durch die sogenannte Ewigkeitsklausel (Art. 79 Abs. 3 GG) vor Verfassungsänderungen geschützt.

Die Sozialversicherung als Teil des deutschen Versicherungssystems, federt diverse Lebensrisiken der Bürgerinnen und Bürger im Schadensfall finanziell ab und sorgt aufgrund Ihrer Organisation für eine Kompensation einer Schädigung durch die Realisation des versicherten Risikos.

Die gesetzliche Sozialversicherung besteht aus fünf Säule, die problematisch sein könnten und die hinreichend im Seminar erläutert werden.

Grund für dieses Seminar ist die Tatsache, dass Praktikern aus Behörden und Verwaltungen zumeist das Überblickswissen fehlt, welches im Seminar in seiner Gänze zusammenhängend vermittelt wird.

Ferner sind weitere Schwerpunkte Inhalt der Veranstaltung:

  • Juristische Einordnung und Herleitung des Sozialversicherungsrechts im Rahmen des Sozialrechts.
  • Sozialversicherung im Rahmen der sozialen Sicherung.
  • Der Sozialversicherungsausweis
  • Versicherungspflicht und Beitragszahlung (ins. Bei Minijobs, geringfügige Beschäftigung nach § 8 Abs. 1 Nr. 1 SGB IV und kurzfristige Beschäftigung
  • 8 Abs, 1 Nr. 2 SGB IV.
  • Überblickswissen zur Arbeitslosenversicherung: Arbeitslosengeld I und Recht der Arbeitsförderung; sowie ausgewählte Fallbeispiele dazu.
  • Überblickswissen zur Krankenversicherung: Aufbau und Funktion der gesetzlichen Krankenversicherung; Krankengeld; freiwillige Krankenversicherung, Familienversicherung, sowie deren juristische Einordnung anhand von konkreten Fällen.
  • Überblickswissen zur Rentenversicherung: Aufbau und Funktion der gesetzlichen Rentenversicherung; Altersrente, Erwerbsminderungsrente, Schwerbehinderung, sowie Grundfragen dazu, dargestellt in aktuellen Fällen.
  • Überblickswissen zur gesetzlichen Unfallversicherung: Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten, Verhütung arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren, Sicherung der beruflichen Leistungsfähigkeit der Versicherten anhand aktueller Fälle.
  • Überblickswissen zur Pflegeversicherung: Die Pflegeversicherung dient zur Absicherung des Risikos, pflegebedürftig zu werden und wird allumfassend hergeleitet. Ein weiterer Schwerpunkt bilden die Pflegezusatzversicherungen.

Alle genannten Schwerpunkte werden anhand aktueller Rechtsprechungen und Fälle dargestellt.

Zum Seminar erhalten Sie ein umfangreiches Skript, ein Teilnahmezertifikat, sowie entsprechende Gesetze.

Zur Vorbereitung und im Nachgang des Seminars haben Sie die Möglichkeit, Fragen einzusenden.

Wir bieten dieses Seminar auch als Inhouse-Schulung an.