Baurecht bezeichnet die Gesamtheit aller Rechtsnormen, die das Bauen betreffen.

Das Baurecht unterteilt sich in das private Baurecht und das öffentliche Baurecht. Unter privatem Baurecht versteht man die rechtlichen Beziehungen zwischen den privaten Baubeteiligten, die mit Hilfe eines (Werk-) Vertrags, der zur Vorbereitung und Durchführung eines Bauvorhabens geschlossen wird, zusammenkommen. Das private Baurecht befasst sich, kurz gesagt, mit der rechtlichen Regelung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer. Zum privaten Baurecht gehört aber auch das private Nachbarrecht der einzelnen Bundesländer.

Das öffentliche Baurecht gehört zum besonderen Verwaltungsrecht und umfasst die Gesamtheit der Rechtsvorschriften des Baurechts (BauGB) und der entsprechenden landesrechtlichen Bestimmungen und regelt umfassend das Bauplanungs- und Bauordnungsrecht. Das BauGB wurde mit Wirkung vom 21. Juni 2013 novelliert.

Das Bauplanungsrecht regelt die flächenbezogenen Anforderungen an ein Bauvorhaben. Zielsetzung ist die Sicherstellung einer geordneten städtebaulichen Entwicklung durch die Bauleitplanung. Das Bauplanungsrecht schafft die Voraussetzungen für Bebauung und Nutzung einzelner Grundstücke

Davon zu unterscheiden ist das Bauordnungsrecht der Länder, welches innerhalb der landesrechtlichen Bauordnung regelt, wie zu bauen ist.

Den Vollzug der öffentlich-rechtlichen Normen des Baurechts, die Erteilung von Baugenehmigungen sowie die Ahndung von Verstößen gegen das öffentliche Baurecht erfolgt durch die Bauaufsichtsbehörden.

Das „Grundlagenseminar Baurecht“ befasst sich mit den umfassenden Fragestellungen des Baugesetzbuchs (BauGB) sowie mit den gesetzlichen Regelungen der Bundesländer. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen umfassenden Überblick über relevante, kommunale Themen und Spezifikationen.

Zum Seminar erhalten alle Teilnehmer umfassende Skripte, Übersichten, ein Teilnahmezertifikat, sowie entsprechende Bundes- und Landesgesetze.

Gern können Sie zuvor fachspezifische Fragen einreichen; im Nachgang auftretende Fragen beantworten wir gern.

Ferner bieten wir dieses Seminar auch als Inhouse-Veranstaltung an.