Das Beamtenrecht regelt im Rahmen des Sonderstatusverhältnisses die Rechte und Pflichten von Beamtinnen und Beamten. Grundlage des Beamtenrechts ist Art. 33 Abs. 5 GG. Zu den Grundsätzen des Berufsbeamtentums zählen die Pflicht zur Verfassungstreue und zur Neutralität, aber auch der Leistungsgrundsatz, wonach die Auswahl der Beamtinnen und Beamten nach Befähigung, fachlichen Leistung und Eignung auszuwählen sind. Hintergrund sind die Sicherung der staatlichen Leistung, die demokratische Umsetzung der Entscheidung des Gesetzgebers, sowie die Erhaltung der öffentlichen Verwaltung.

Seminarschwerpunkte sind ferner:

  • Juristische Einordnung des Beamtentums im Rahmen des Grundgesetzes
  • Überblick über Rechte und Pflichten der Beamtinnen und Beamten des Bundes nach Bundesbeamtengesetz (BBG)
  • Überblick über Rechte und Pflichten der Beamtinnen und Beamten der Länder und Gemeinden und Körperschaften des öffentlichen Rechts nach Beamtenstatusgesetz (BeamtStG).
  • Die Beschäftigung im öffentlichen Dienst
  • Laufbahnrecht / Die beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten im öffentlichen Dienst (Einfacher / Mittlerer / Gehobener und Höherer Dienst)
  • Beamtenbezüge (Besoldung und rechtliche Grundlagen)
  • Arbeitszeiten (Gleit- und Teilzeit) und Langzeitkonten (LZK)
  • Mutterschutzfragen und Elternzeit
  • Urlaubsrecht und Nebentätigkeiten (Bundesnebentätigkeitsverordnung (BNV))
  • Disziplinarrecht (ins. Disziplinarmaßnahmen, -verfügungen und klagen)
  • Dienstenthebung
  • Die Beamtenversorgung (insb. Ruhestandseintritt und Regelgehaltssätze)
  • Das Altersgeldgesetz

Zu allen Themenschwerpunkten bekommen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein umfangreiches Skript, ein Teilnahmezertifikat sowie entsprechende Gesetze.

Wir empfehlen zur intensiveren Bearbeitung das Seminar „Grundlagenkurs Arbeitsrecht: Einführung in das Arbeitsrecht aus behördlicher Sicht“.

Wir bieten dieses Seminar auch als Inhouse-Schulung an.